Julius Zimmermann

Küche


88er Jahrgang. Im Mandala vertreib ich mir die Zeit mit Bouldern und Kochen. Weil wenn man kocht hat man was zu Essen und wenn man bouldert hat man Hunger.
Ihr seht, ich scheue mich nicht davor komplexe Zusammenhänge sichtbar zu machen. Wichtig ist zu wissen: Ich koche nicht nur für mich selbst, sondern für alle die sich in dem o.g. Teufelskreis wiederfinden. Wobei das ein qualitativ sehr hochwertiger Teufelskreis ist. Weil der Hunger bedingt durch den Verzehr liebevoll geschraubter Boulder ja auch nur mit liebevoll geschraubtem Essen wettgemacht werden kann – das ist eine Gesetzmäßigkeit (die Herleitung würde jetzt den Rahmen sprengen).