AERIAL YOGA mit Helene

Wann: Kursblock 07.02. – 21.02. – 28.02. – 07.03. – 14.03.2023
Dauer: 17-18:30 Uhr oder 19-20:30 Uhr
Für: Kurs mit 5 Terminen, Teilnahme mit und ohne Vorerfahrung möglich

Infos

KURSBLOCK á 5 Termine

Kursblöcke 2023

dienstags 17:00-18:30 Uhr
Kursblock: 07.02. – 21.02. – 28.02. – 07.03. – 14.03.2023

dienstags 19:00-20:30 Uhr
Kursblock: 07.02. – 21.02. – 28.02. – 07.03. – 14.03.2023

Zu den Schnupperterminen geht es HIER

Für wen?
Teilnahme mit und ohne Vorerfahrung möglich

Preis:
Kursblock – 110€
(ein Kursblock kann ausschließlich vollständig gebucht werden)
Drop In – 25€
(Drop In möglich, wenn Plätze frei werden)

– Insgesamt nur 7 Plätze pro Termin –

Achtung: anders als im Buchungskalender dargestellt entfällt der Termin am 14.02. und wird dafür am 14.03. nachgeholt

 


Anmeldung: über den Buchungskalender
Fragen, Kritik oder Anregungen? Bitte via Mail an yoga@boulderhalle-dresden.de

Die Buchung des Kursblock garantiert einen festen Platz
(Drop In möglich, wenn die Kursplätze nicht komplett vergeben sind)

Kursbeschreibung

Das in etwa 1 m Höhe von der Decke hängende Aerial-Yoga Tuch wird als Hilfsmittel genutzt, um Yoga-Haltungen (Asanas) zu praktizieren und zu erweitern. Das Gewicht des Körpers wird komplett an das Tuch abgegeben oder übungsspezifisch verteilt. Besonders bei Umkehrhaltungen gibt das Tuch Unterstützung und Vertrauen. So ermöglicht dir Aerial-Yoga, in neue Haltungen zu kommen und andere Perspektiven zu gewinnen.

Du brauchst:

  • bequeme Sportsachen, empfehlenswert sind ein Pulli und Kuschelsocken für die Entspannungssequenzen.
  • ein Oberteil, welches deine Achseln bedeckt. Bitte bring frische Socken mit, welche du vor der Stunde anziehen kannst
  • Damit die Tücher unversehrt und sicher bleiben bitte keine Kleidung oder Körperschmuck tragen, welche das Tuch beschädigen könnten (z.B. Ohrringe, Reißverschlüsse).

Kursleiterin

Helene Herwig ist eine ausgebildete Aerial Yoga Lehrerin und sagt über sich selber:

„Als ich zum ersten Mal an einer Aerial-Yoga Stunde teilnahm, war es direkt um mich geschehen: Ich hatte das Gefühl, meine Passion gefunden zu haben.

Ich war sofort begeistert von den Umkehrhaltungen sowie den neuen Anforderungen an meine Balance und Körperspannung. Auch die Unterstützung des Tuches begeistert mich nach wie vor. So ermöglicht mir das Tuch in anspruchsvolle Haltungen (z.B. Handstand) zu kommen und Muskelgruppen zu dehnen, die ich ohne das Tuch kaum erreiche. Shavasana im Tuch ist für mich auch immer ein sehr entspannender und erholsamer Abschluss im Tuch.“