MITARBEITERVORSTELLUNG

TOBI – Leitung/Organisation Kursangebote Kids

Dass das Mandala ein vielseitiges Repertoire an Angeboten für Kinder bereitstellen kann, verdanken wir nicht nur unseren engagierten Trainer*innen, sondern insbesondere Tobi. Tobi hat das Mandala mit aufgebaut und ist nicht nur Papa zweier Kinder und langjähriger Trainer für Kids und Erwachsene – Er ist auch Organisator, kreativer Kopf und Verantwortlicher für das altersangepasste sowie bewegungsfreude- und sicherheitsfokussierte Konzept hinter unseren Kursangeboten.

Unser Angebot für Kinder umfasst regelmäßige Boulderkurse, Schnupperkurse, den Boulderpass und verschiedene Kindergeburtstagsprogramme. Außerdem bieten wir begleitete Stunden für größere Gruppen, wie Schulklassen, Hortgruppen, oder Firmenausflüge an. Tobi leitet auch Angebote für Erwachsene, wie den „Besser Bouldern“-Kurs. Um eine hohe Qualität dieses Angebots zu gewährleisten, organisiert Tobi regelmäßige Trainer*innentreffen für Austausch und Feedback unter allen, die die Kurse leiten. Er kümmert sich um Equipment für die Kinderhalle, entwickelt spielerische und trainingsspezifische Inhalte und ist immer Ansprechpartner Nummer 1, wenn es um Fragen rund um unser Angebot für Kids geht. Ganz zu schweigen von der Menge an bürokratische Aufgaben, Telefonaten und zu beantwortenden Mails, die mit all dem zusammenhängen und unter seine Fittiche fallen.

3 Fragen an Tobi:

1. Warum arbeitest du im Mandala? Was gefällt dir hier?

Als ich davon hörte, dass Robert und Gunter zusammen in DD eine Halle – halt: DAS Mandala – erschaffen wollen, war für mich klar: Wenn ich jemals noch mal in meiner Leidenschaft arbeiten sollte, dann dort. Nach wie vor lebe ich nach dem Grundsatz, dass ich nicht wieder in irgendeiner anderen Kletterinstitution werktätig sein möchte. So lange das Grundgefühl da ist, dass ich jeden Tag gern hierher komme, werde ich im Mandala sein. Diese Chance von Anbeginn etwas mit aufbauen zu dürfen macht es nicht zu einer Arbeit, sondern zu einem Wohnzimmer.

2. Was liebst du am Bouldern?

Das Rätseln, Das Putzen, Das Optimieren, Die letztendliche Auflösung in der Leichtigkeit des Seins.

3. Hast du einen Trainingsplan oder boulderst/trainierst du immer nach Gefühl und Laune?

Ich nutze die Zeit für das Bouldern/Klettern und trainiere erst, wenn es wirklich notwendig wird! Ich denke in einer Leistungsgesellschaft sollten wir uns gut überlegen wieviel wir davon auch in die eigene Freizeit transportieren.